Herzlich willkommen bei LiteraturBasel

Der Verein LiteraturBasel macht Literatur einem breiten Publikum zugänglich. Zu diesem Zweck betreibt er das Literaturhaus Basel, führt jährlich das Internationale Literaturfestival BuchBasel durch und verleiht in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV den Schweizer Buchpreis. Wir freuen uns, Sie bei unseren Aktivitäten willkommen zu heissen.

02. Dezember 2016

Basler Lyrikpreis 2017 an Walle Sayer

Klicken für Grossansicht
(c) Burkhard Riegels
Der Basler Lyrikpreis 2017 geht an den Lyriker und Prosaautor Walle Sayer. Die Jury würdigt Walle Sayer für seine präzise und wahrhaftige Dichtung. Die Preisverleihung findet im Rahmen des 14. Internationalen Lyrikfestivals Basel am Samstag, 28. Januar 2016 um 18:30 Uhr im Literaturhaus Basel statt. Die Laudatio hält die Lyrikerin und Autorin Claudia Gabler.
Mit seinem bedachten Schreiben und dem ungekünstelten Blick auf das Einfache gelingt Walle Sayer eine Weltbetrachtung, die den Menschen hinter den Dingen hervortreten lässt. Seine Gedichte bestechen die Lesenden mit ebenso reduzierten wie intensiven Fein- und Feinstarbeiten und zeigen eine schwebende Welt, die am hellichten Tag stillstehen darf. Walle Sayer, 1960 in Bierlingen geboren, hat mehrere Gedichtbände und Prosagedichte veröffentlicht und wurde mit Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet, u.a. mit dem Förderpreis der Hermann-Lenz-Stiftung und dem Thaddäus-Troll-Preis. Zuletzt erschienen von ihm «Strohhalm, Stützbalken» (Klöpfer & Meyer, 2013) und «Was in die Streichholzschachtel passte» (Klöpfer & Meyer, 2016). Er lebt als Autor und Aushilfskellner in Horb und ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller und im Deutschen P.E.N.  
17. November 2016

CHINA literarisch entdecken – Eine Lesung ausgewählter zeitgenössischer Texte am 29. November 2016

Klicken für Grossansicht

Katharina Schütz lässt in ihrem aktuellen China-Abend Texte chinesischer Autoren lebendig werden bis hin zum Literaturnobelpreisträger des Jahres 2012, MO YAN. Sie setzen sich auf bissige, satirische, melancholische, immer aber überraschende Weise mit den Entwicklungen im neuen China auseinander – Gedanken im Dreieck zwischen der Jahrtausende langen Geschichte, der Ära des roten Parteibuchs und dem Zeitalter der Smartphones.

Datum: 29.11.2016
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Confucius Institute at the University of Basel, Seminarraum Shanghai, Steinengraben 22, 4051 Basel

Weitere Informationen finden Sie hier.

13. November 2016

Christian Kracht gewinnt den Schweizer Buchpreis 2016

Der diesjährige Schweizer Buchpreis geht an Christian Kracht für den Roman „Die Toten“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag). Die Jury würdigt das Buch als eine Hommage an die Ära des Stummfilms. „Filmisch ist auch seine Sprache: mit grossem Gespür für Perspektiven, Details und Kontraste. Krachts Kameraauge fokussiert den vordergründigen Kulturbetrieb wie den Hintergrund des aufziehenden Totalitarismus.“ Die Jury erkennt darin „eine gelungene Verknüpfung von grossem literarischen Können mit einer hellsichtigen Diagnose unserer Gegenwart. “ Christian Kracht erhält 30‘000 Franken, die weiteren Nominierten je 2‘500 Franken. Die Preisverleihung fand im Theater Basel vor rund 400 Gästen statt und wurde von Radio SRF2 Kultur live übertragen.

Die ganze Mediendokumentation finden sie hier.

04. Oktober 2016

Lesung mit Yan Lianke am 21. Oktober

Klicken für Grossansicht

Das Confucius Institute at the University of Basel veranstaltet am 21. Oktober eine Lesung mit Yan Lianke, einem der bedeutendsten chinesischen Schriftsteller der Gegenwart. Gemeinsam mit seinem Übersetzer Prof. Ulrich Kauz präsentiert er seinen Roman "Lenins Küsse". Eintritt frei!

Zeit: 18.30 Uhr
Ort: Confucius Institute at the University of Basel, Seminarraum Shanghai, Steinengraben 22, 4051 Basel

Weitere Informationen finden sie hier.

29. September 2016

Sacha Batthyany auf Dichterlesen.net

Sacha Batthyany ist auf der Shortlist für den Schweizer Buchpreis!  

Wer ihn bei uns im Literaturhaus verpasst hat, kann die Veranstaltung ab sofort online nachhören auf Dichterlesen.net.

26. September 2016

Writer in Residence: Asli Erdogan nach Basel eingeladen, Daniela Dill und Mónika Koncz nach Paris

Atelier Mondial (ehemals iaab) hat gemeinsam mit dem Literaturhaus Basel und dem Literaturbüro Freiburg zwei Aufenthaltsstipendien für AutorInnen in Paris und eines in Basel ausgeschrieben. Die diesjährige Jury, bestehend aus Britta Baumann (Kulturamt Freiburg, Fachbereich Literaturförderung), Christoph Meneghetti (Christoph Merian Stiftung Basel, Projektleitung) und Manuela Waeber (Präsidialdepartement Basel-Stadt, Abtl. Kultur, Beauftragte Kulturprojekte Literatur), hat diese Stipendiatinnen ausgewählt: Die Basler Autorin Daniela Dill wird von Januar bis März 2017, Mónika Koncz aus Freiburg wird von April bis Juni 2017 in Paris leben und arbeiten. Als Gast nach Basel wird Asli Erdogan eingeladen, die zurzeit im Bakirköy-Gefängnis in Einzelhaft festgehalten wird. Die Einladung soll ein Zeichen der Solidarität für die Autorin sein und die internationalen Bemühungen, ihre Freilassung zu bewirken, unterstützen. Zur Medienmitteilung...

Weitere Informationen:
www.ateliermondial.com
www.literaturbuero-freiburg.de
ww.literaturhaus-basel.ch 

21. September 2016

Die Shortlist des Schweizer Buchpreis steht fest

Sacha Batthyany, Christoph Höhtker, Christian Kracht, Charles Lewinsky und Michelle Steinbeck sind auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2016. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 40‘000 Franken dotiert . Der Preisträger erhält 30‘000 Franken; die vier anderen Finalisten erhalten jeweils 2'500 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 13. November um 11 Uhr im Rahmen des Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt.Weitere Informationen finden Sie hier.

21. September 2016

Schweizer Buchpreis 2016

Die Nominierten stehen fest!

Sacha Batthyany, Christoph Höhtker, Christian Kracht, Charles Lewinsky und Michelle Steinbeck sind auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2016.

Die nominierten Titel:
- Sacha Batthyany: „Und was hat das mit mir zu tun?“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag)
- Christoph Höhtker: „Alles sehen“ (Ventil Verlag)
- Christian Kracht: „Die Toten“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag)
- Charles Lewinsky: „Andersen“ (Nagel & Kimche Verlag)
- Michelle Steinbeck: „Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch“
  (Lenos Verlag)

Diskutieren Sie die Liste auf den Schweizer Buchblogs lesefieber.ch und buchjahr.ch - oder auf facebook.com/schweizerbuchpreis.

Die ganze Medienmitteilung finden Sie hier.

14. September 2016

Literaturfestival BuchBasel 2016: Das Buch als Spiegel

Klicken für Grossansicht Klicken für Grossansicht Klicken für Grossansicht

Vom 11. - 13. November 2016 findet dieses Jahr das Literaturfestival BuchBasel statt: An über 30 Orten in der Stadt und der Region Basel lesen, dichten, diskutieren und performen Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland. Zu Gast sind u.a. Carolin Emcke (Friedenspreisträgerin des deutschen Buchhandels 2016), die Krimilegende Ingrid Noll, der Kaberettist Harald Schmidt und der grosse Erzähler Christoph Ransmayr. Über das Schwerpunktthema «Heimat» diskutieren Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Jonas Lüscher, Terézia Mora und viele andere. Ausserdem gibt es junge und wilde Formate zu erleben – eine «Evolution im Wasserglas» sozusagen.

Das vollständige Programm finden Sie ab dem 28. September 2016 auf unserer brandneuen Website.

Tickets und Festivalpässe bekommen Sie unter www.buchbasel.ch und im Kulturhaus Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2, Telefon +41 61 206 99 96, ticket@biderundtanner.ch.

Vorab stellen wir unsere diesjährigen Sujets vor: Sie sind von Lernenden der Fachklasse Grafik der Schule für Gestaltung Basel entwickelt worden.

63 Lernende und 7 Lehrpersonen haben an 11 Tagen während je 8 Stunden (total also 6160 Stunden) an möglichen Entwürfen gearbeitet. Aus den anfänglich 600 Ideen bestimmten sie gut zwanzig, die in Gruppen weiterentwickelt wurden. Eine Jury aus Fachleuten und Vertreter/innen von LiteraturBasel hat schlussendlich das Spiegel-Motiv ausgewählt. «Das ausgewählte Motiv spielt mit der Idee, dass wir in Büchern eine neue Welt finden, aber auch uns selbst reflektieren. Unser Key Visual zeigt Menschen, die in Büchern lesen, deren Seiten Spiegel sind. Damit wird veranschaulicht, dass uns Bücher etwas über uns selber sagen. Aus Büchern kommt etwas zum Lesenden zurück», so das Gewinner-Team Selina Morrero Julian, Dimitri Erhard und Leonie Schmid.  

Wenn Sie sehen möchten, was es noch für Ideen und Entwürfe gab, klicken Sie hier.

 

 

31. August 2016

NEU: Höranlage im Literaturhaus

Klicken für Grossansicht

Mehr Barrierefreiheit im Literaturhaus: Neu steht eine Höranlage (FM) zur Verfügung. Diese kann mit Induktionsschlaufen oder Kopfhörern verwendet werden. Wenn Sie die Höranlage nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Kassen- oder Technikpersonal, die Sie gerne mit Sender und falls nötig Kopfhörern ausstatten.  

22. August 2016

Petition für die Freilassung von Asli Erdogan

Am vergangenen Freitag hat ein Gericht in Istanbul Asli Erdogan in Haft gesetzt, weil sie für eine türkische Tageszeitung arbeitet. Ihr werden absurde Dinge vorgeworfen: »Propaganda für eine illegale Organisation«, »Mitgliedschaft bei einer illegalen Organisation« und »Volksverhetzung«. Als Beweismittel hat das Gericht ausschließlich ihre Artikel und Kolumnen angegeben. Nach dem Prozess wurde sie ins Bakirköy-Gefängnis überführt.

Türkische Autorinnen und Autoren haben nun eine Petition für die Freilassung von Asli Erdogan initiiert, die man hier unterschreiben kann.

04. Juli 2016

Welches Land wollen wir sein? - Protokoll

Klicken für Grossansicht
Es wurde rege diskutiert am 6. Juni im Volkshaus - ein kurzes Protokoll der Veranstaltung sowie einige Impressionen finden Sie hier.
16. Juni 2016

Kölner Junge Autoren Award 2016

Zum dritten Mal verleiht der Kölner Verlag 13/18 den Kölner Junge Autoren Award in der Kategorie „Kurzkrimi“. Aufgerufen sind alle Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18, die gerne schreiben und viel Fantasie und den Mut haben, einen Kurzkrimi für den Wettbewerb einzureichen. Die Bewerbungsphase läuft vom 2. Mai bis zum 24. Juli 2016.
Weitere Informationen findest Du hier.

14. Juni 2016

buchbasel.ch - under construction

Klicken für Grossansicht

An dieser Stelle entsteht zur diesjährigen Ausgabe des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel, welches vom 11. - 13. November 2016 stattfinden wird, eine neue Website. Wir bitten Sie um Verständnis, dass während der Umbauphase nicht mehr alles aktualisiert wird und freuen uns auf den neuen Look.

Das Festivalprogramm 2016 steht ab dem 28. September online.

02. Juni 2016

Ausschreibung Basler Schreibatelier 2017

Die GGG Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige in Basel und der Fachausschuss Literatur BS/BL schreiben gemeinsam das Schreibatelier 2017 im Atelierhaus am Rhein (Breite) aus. Für den Schreibort wird ein/e Autor/in gesucht, die/der sich offen und interessiert am Austausch in der Atelierhausgemeinschaft beteiligt. Die Vergabe des Ateliers ist als individuelle Förderleistung zu verstehen und wird von einer Delegation des Fachausschusses Literatur BS/BL sowie Daniela Settelen-Trees, Leitung GGG Atelierhaus, getroffen. Weitere Informationen finden Sie hier.
01. Juni 2016

Salon Mondial mit Rudolf Bussmann

Klicken für Grossansicht

2015 hat Rudolf Bussmann als Stipendiat von Atelier Mondial sechs Monate in Paris gelebt und gearbeitet. Im Rahmen der Gruppenausstellung "Going Places - Where's the Beef" im Salon Mondial findet am Sonntag, 12. Juni um 18 Uhr eine Lesung mit Rudolf Bussmann und Christine Camenisch statt. Die Gruppenausstellung, die Werke der Atelier Mondial-StipendiatInnen des Jahres 2015 zeigt, wird am 3. Juni eröffnet. MEHR...

 

01. Juni 2016

Zweite Ausschreibung des Mentoratsprogramms double

2015 hat das Migros-Kulturprozent seine Literaturförderung neu konzipiert und das literarische Mentoratsprogramm double lanciert. Die dreisprachige Literaturplattform ermöglicht professionell literarisch Schreibenden den Austausch mit einem renommierten und erfahrenen Kollegen. Autoren können sich für die zweite Ausschreibung bis zum 31. Juli 2016 über www.double-literaturplattform.ch bewerben. In Ausschnitten werden die Texte aus dem ersten Mentoratsdurchgang in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf der Webseite von double publiziert. MEHR...

26. Mai 2016

Peter Stamm auf Dichterlesen.net

Klicken für Grossansicht
Wer Peter Stamm am Dienstag verpasst hat, kann die Veranstaltung ab sofort online nachhören auf Dichterlesen.net!
Werbung
Ich mach was mit Büchern - http://wasmitbuechern.de/
unterstützt durch
Christoph Merian Stiftung - http://www.merianstiftung.ch
Basel Kultur - http://www.baselkultur.ch
Kanton Basel-Landschaft
Pro Helvetia - http://www.prohelvetia.ch
Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige - http://www.ggg-basel.ch
Vorortskonferenz BL