Herzlich willkommen bei LiteraturBasel

Der Verein LiteraturBasel macht Literatur einem breiten Publikum zugänglich. Zu diesem Zweck betreibt er das Literaturhaus Basel, führt jährlich das Internationale Literaturfestival BuchBasel durch und verleiht in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV den Schweizer Buchpreis. Wir freuen uns, Sie bei unseren Aktivitäten willkommen zu heissen.

21. September 2016

Die Shortlist des Schweizer Buchpreis steht fest

Sacha Batthyany, Christoph Höhtker, Christian Kracht, Charles Lewinsky und Michelle Steinbeck sind auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2016. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 40‘000 Franken dotiert . Der Preisträger erhält 30‘000 Franken; die vier anderen Finalisten erhalten jeweils 2'500 Franken. Die öffentliche Preisverleihung findet am Sonntag, 13. November um 11 Uhr im Rahmen des Literaturfestivals BuchBasel im Theater Basel statt.Weitere Informationen finden Sie hier.

21. September 2016

Schweizer Buchpreis 2016

Die Nominierten stehen fest!

Sacha Batthyany, Christoph Höhtker, Christian Kracht, Charles Lewinsky und Michelle Steinbeck sind auf der Shortlist des Schweizer Buchpreises 2016.

Die nominierten Titel:
- Sacha Batthyany: „Und was hat das mit mir zu tun?“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag)
- Christoph Höhtker: „Alles sehen“ (Ventil Verlag)
- Christian Kracht: „Die Toten“ (Kiepenheuer & Witsch Verlag)
- Charles Lewinsky: „Andersen“ (Nagel & Kimche Verlag)
- Michelle Steinbeck: „Mein Vater war ein Mann an Land und im Wasser ein Walfisch“
  (Lenos Verlag)

Diskutieren Sie die Liste auf den Schweizer Buchblogs lesefieber.ch und buchjahr.ch - oder auf facebook.com/schweizerbuchpreis.

Die ganze Medienmitteilung finden Sie hier.

14. September 2016

Literaturfestival BuchBasel 2016: Das Buch als Spiegel

Klicken für Grossansicht Klicken für Grossansicht Klicken für Grossansicht

Vom 11. - 13. November 2016 findet dieses Jahr das Literaturfestival BuchBasel statt: An über 30 Orten in der Stadt und der Region Basel lesen, dichten, diskutieren und performen Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland. Zu Gast sind u.a. Carolin Emcke (Friedenspreisträgerin des deutschen Buchhandels 2016), die Krimilegende Ingrid Noll, der Kaberettist Harald Schmidt und der grosse Erzähler Christoph Ransmayr. Über das Schwerpunktthema «Heimat» diskutieren Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Jonas Lüscher, Terézia Mora und viele andere. Ausserdem gibt es junge und wilde Formate zu erleben – eine «Evolution im Wasserglas» sozusagen.

Das vollständige Programm finden Sie ab dem 28. September 2016 auf unserer brandneuen Website.

Tickets und Festivalpässe bekommen Sie unter www.buchbasel.ch und im Kulturhaus Bider & Tanner, Aeschenvorstadt 2, Telefon +41 61 206 99 96, ticket@biderundtanner.ch.

Vorab stellen wir unsere diesjährigen Sujets vor: Sie sind von Lernenden der Fachklasse Grafik der Schule für Gestaltung Basel entwickelt worden.

63 Lernende und 7 Lehrpersonen haben an 11 Tagen während je 8 Stunden (total also 6160 Stunden) an möglichen Entwürfen gearbeitet. Aus den anfänglich 600 Ideen bestimmten sie gut zwanzig, die in Gruppen weiterentwickelt wurden. Eine Jury aus Fachleuten und Vertreter/innen von LiteraturBasel hat schlussendlich das Spiegel-Motiv ausgewählt. «Das ausgewählte Motiv spielt mit der Idee, dass wir in Büchern eine neue Welt finden, aber auch uns selbst reflektieren. Unser Key Visual zeigt Menschen, die in Büchern lesen, deren Seiten Spiegel sind. Damit wird veranschaulicht, dass uns Bücher etwas über uns selber sagen. Aus Büchern kommt etwas zum Lesenden zurück», so das Gewinner-Team Selina Morrero Julian, Dimitri Erhard und Leonie Schmid.  

Wenn Sie sehen möchten, was es noch für Ideen und Entwürfe gab, klicken Sie hier.

 

 

31. August 2016

NEU: Höranlage im Literaturhaus

Klicken für Grossansicht

Mehr Barrierefreiheit im Literaturhaus: Neu steht eine Höranlage (FM) zur Verfügung. Diese kann mit Induktionsschlaufen oder Kopfhörern verwendet werden. Wenn Sie die Höranlage nutzen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Kassen- oder Technikpersonal, die Sie gerne mit Sender und falls nötig Kopfhörern ausstatten.  

22. August 2016

Petition für die Freilassung von Asli Erdogan

Am vergangenen Freitag hat ein Gericht in Istanbul Asli Erdogan in Haft gesetzt, weil sie für eine türkische Tageszeitung arbeitet. Ihr werden absurde Dinge vorgeworfen: »Propaganda für eine illegale Organisation«, »Mitgliedschaft bei einer illegalen Organisation« und »Volksverhetzung«. Als Beweismittel hat das Gericht ausschließlich ihre Artikel und Kolumnen angegeben. Nach dem Prozess wurde sie ins Bakirköy-Gefängnis überführt.

Türkische Autorinnen und Autoren haben nun eine Petition für die Freilassung von Asli Erdogan initiiert, die man hier unterschreiben kann.

04. Juli 2016

Welches Land wollen wir sein? - Protokoll

Klicken für Grossansicht
Es wurde rege diskutiert am 6. Juni im Volkshaus - ein kurzes Protokoll der Veranstaltung sowie einige Impressionen finden Sie hier.
16. Juni 2016

Kölner Junge Autoren Award 2016

Zum dritten Mal verleiht der Kölner Verlag 13/18 den Kölner Junge Autoren Award in der Kategorie „Kurzkrimi“. Aufgerufen sind alle Jugendlichen im Alter zwischen 13 und 18, die gerne schreiben und viel Fantasie und den Mut haben, einen Kurzkrimi für den Wettbewerb einzureichen. Die Bewerbungsphase läuft vom 2. Mai bis zum 24. Juli 2016.
Weitere Informationen findest Du hier.

14. Juni 2016

buchbasel.ch - under construction

Klicken für Grossansicht

An dieser Stelle entsteht zur diesjährigen Ausgabe des Internationalen Literaturfestivals BuchBasel, welches vom 11. - 13. November 2016 stattfinden wird, eine neue Website. Wir bitten Sie um Verständnis, dass während der Umbauphase nicht mehr alles aktualisiert wird und freuen uns auf den neuen Look.

Das Festivalprogramm 2016 steht ab dem 28. September online.

02. Juni 2016

Ausschreibung Basler Schreibatelier 2017

Die GGG Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige in Basel und der Fachausschuss Literatur BS/BL schreiben gemeinsam das Schreibatelier 2017 im Atelierhaus am Rhein (Breite) aus. Für den Schreibort wird ein/e Autor/in gesucht, die/der sich offen und interessiert am Austausch in der Atelierhausgemeinschaft beteiligt. Die Vergabe des Ateliers ist als individuelle Förderleistung zu verstehen und wird von einer Delegation des Fachausschusses Literatur BS/BL sowie Daniela Settelen-Trees, Leitung GGG Atelierhaus, getroffen. Weitere Informationen finden Sie hier.
01. Juni 2016

Salon Mondial mit Rudolf Bussmann

Klicken für Grossansicht

2015 hat Rudolf Bussmann als Stipendiat von Atelier Mondial sechs Monate in Paris gelebt und gearbeitet. Im Rahmen der Gruppenausstellung "Going Places - Where's the Beef" im Salon Mondial findet am Sonntag, 12. Juni um 18 Uhr eine Lesung mit Rudolf Bussmann und Christine Camenisch statt. Die Gruppenausstellung, die Werke der Atelier Mondial-StipendiatInnen des Jahres 2015 zeigt, wird am 3. Juni eröffnet. MEHR...

 

01. Juni 2016

Zweite Ausschreibung des Mentoratsprogramms double

2015 hat das Migros-Kulturprozent seine Literaturförderung neu konzipiert und das literarische Mentoratsprogramm double lanciert. Die dreisprachige Literaturplattform ermöglicht professionell literarisch Schreibenden den Austausch mit einem renommierten und erfahrenen Kollegen. Autoren können sich für die zweite Ausschreibung bis zum 31. Juli 2016 über www.double-literaturplattform.ch bewerben. In Ausschnitten werden die Texte aus dem ersten Mentoratsdurchgang in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf der Webseite von double publiziert. MEHR...

26. Mai 2016

Peter Stamm auf Dichterlesen.net

Klicken für Grossansicht
Wer Peter Stamm am Dienstag verpasst hat, kann die Veranstaltung ab sofort online nachhören auf Dichterlesen.net!
23. Mai 2016

Symposium: SCHREIBEN ALS WIDERSTAND. Elfriede Jelinek & Herta Müller

Klicken für Grossansicht

Unter dem Titel „SCHREIBEN ALS WIDERSTAND. Elfriede Jelinek & Herta Müller“ veranstalten die Forschungsplattform Elfriede Jelinek und das Elfriede Jelinek-Forschungszentrum am 9. und 10. Juni 2016 ein interdisziplinäres Symposium am Deutschen Staatstheater Temeswar.
Das Symposium ist als interkultureller Dialog zwischen ExpertInnen aus Österreich und Rumänien angelegt.

Nähere Informationen sowie das detaillierte Programm:
http://fpjelinek.univie.ac.at/veranstaltungen/symposium-temeswar-2016/

19. Mai 2016

MEHRSPRACHIGKEIT ÜBERSETZEN / TRADUIRE LA POLYPHONIE

Das Centre de Traduction Littéraire lädt vom 22. bis 25. September 2016 zur 8. Werkstatt für LiteraturübersetzerInnen ein, die sich in diesem Jahr dem Thema Mehrsprachigkeit in literarischen Texten widmet. Fünf ÜbersetzerInnen mit der Zielsprache Deutsch und fünf ÜbersetzerInnen mit der Zielsprache Französisch (alle Ausgangsprachen möglich) bekommen die Möglichkeit, drei Tage lang über Texte zu diskutieren, die mit Dialekten, Sprachregionalismen und -registern spielen. Zwei Gruppen (für jede Zielsprache eine) arbeiten unter der Leitung zweier erfahrener ÜbersetzerInnen. 2016 ist Beate Thill für die deutschsprachige und Christophe Mileschi für die französischsprachige Gruppe verantwortlich. Bewerbungen können per Mail oder per Post bis zum 20. Juli 2016 eingereicht werden. Alle Informationen finden Sie auf unserer Webseite: www.unil.ch/ctl/atelier.
04. Mai 2016

Zwei Atelierstipendien in Paris für AutorInnen und ÜbersetzerInnen

Atelier Mondial schreibt zwei Atelierstipendien an der Cité Internationale des Arts Paris zur Bewerbung zur Bewerbung aus (Januar-März und April-Juni 2017). Die Ausschreibung richtete sich an professionelle Autorinnen und Autoren wie auch Übersetzerinnen und Übersetzer ins Deutsche, die ihren Wohn-  und Arbeitsort in den Kantonen Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Solothurn, im Gebiet Elsass oder Südbaden haben.

Eingabefrist: 6. Juni 2016

Eine detaillierte Beschreibung sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie HIER...

27. April 2016

Studer/Ganz-Preis für unveröffentlichtes Prosadebüt

Die 2005 gegründete Studer/Ganz-Stiftung fördert jüngere Autorinnen und Autoren der Schweiz. Gegen Ende September 2016 vergibt die Stiftung zum sechsten Mal in der Deutschschweiz einen Preis für das beste unveröffentlichte Prosadebütmanuskript.
Gesucht werden unveröffentlichte Romane, Erzählungen und Novellen (keine Textsammlungen) von Autorinnen und Autoren unter 42 Jahren, die noch keine eigene Buchpublikation (ausgenommen Lyrik) vorweisen und das Schweizer Bürgerrecht besitzen oder ihren Wohnsitz in der Schweiz haben. Das ausgezeichnete Manuskript wird mit Fr. 5000 prämiert und im Dörlemann Verlag veröffentlicht. 
Einsendeschluss 30. Juni 2016
Weitere Informationen

 

21. April 2016

LITERARISCHE SCHAFFENSBEITRÄGE

2016 schreibt die Walliser Dienststelle für Kultur zwei Unterstützungen in der Höhe von je 15‘000 Franken aus. Dank dieser Unterstützung sollen sich die Begünstigten einem literarischen Projekt widmen können. Professionelle Schriftsteller, die im Wallis ansässig sind oder regelmässige, bedeutende, nachhaltige Beziehungen zum Kanton pflegen, werden aufgefordert, sich zu bewerben.
Es werden nur Bewerbungen berücksichtigt, die bis 31. Mai 2016 über das Online-Portal www.vs-myculture.ch eingereicht werden. Weitere Informationen: www.vs.ch/kultur > Subventionsmöglichkeiten > Literatur

11. April 2016

Schweizer Buchpreis 2016 - Verlage melden 83 Titel an

Für den neunten Schweizer Buchpreis wurden bis zum Anmeldeschluss am vergangenen Freitag insgesamt 83 Titel von 56 Verlagen eingereicht. Die feierliche Verleihung, des vom Verein LiteraturBasel und vom Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband SBVV vergebenen Preises, findet im Rahmen des Literaturfestivals BuchBasel am Sonntag, 13. November im Theater Basel statt.

Die Leseliste für die Jury des Schweizer Buchpreises 2016 steht: 56 Verlage haben insgesamt 83 erzählerische oder essayistische Werke eingereicht. 26 der teilnehmenden Verlage kommen aus der Schweiz, 25 aus Deutschland und 5 aus Österreich. Von den eingereichten Titeln stammen 49 aus dem aktuellen Frühjahrsprogramm, 21 werden im Herbst erscheinen und 13 sind bereits seit vergangenem Herbst auf dem Markt.

Am 22. Oktober beginnt die Lesetour der Nominierten am Gemeinschaftsstand des Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verbands SBVV an der Frankfurter Buchmesse mit weiteren Stationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (s. Termine). Die Preisverleihung findet am 13. November um 11.00 Uhr im Theater Basel statt.

Werbung
Ich mach was mit Büchern - http://wasmitbuechern.de/
unterstützt durch
Christoph Merian Stiftung - http://www.merianstiftung.ch
Basel Kultur - http://www.baselkultur.ch
Kanton Basel-Landschaft
Pro Helvetia - http://www.prohelvetia.ch
Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige - http://www.ggg-basel.ch
Vorortskonferenz BL